Document (#26231)

Author
bs
Title
Direktzugriff auf 60 Bände-Lexikon
Source
CD-Info. 2003, H.2, S.14
Year
2003
Series
Software: Aktuelle Neuerscheinungen
Abstract
Sabine Peter von Microsoft führt im Interview hinter die Kulissen der Microsoft Encarta
Content
"Redaktion: Im Bereich der Enzyklopädien gibt es einige hervorragende Produkte. Wie will Microsoft die Encarta zur Nummer eins machen? Sabine Peter: Encarta hat den großen Vorteil ein internationales Produkt zu sein und ist daher auch weltweit betrachtet die Nummer eins unter den Multimedia Lexika. Die CD-ROMVersion von Encarta gibt es in zehn Sprachversionen, die Online-Version in sieben Ländern. Jedoch unterscheiden sich diese Versionen nicht nur in der Sprache, sondern auch im Inhalt. So nimmt die deutschsprachige Encarta sehr viel Bezug auf die Geschichte und Kultur der Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Verglichen mit anderen Lexika ist es beeindruckend zu sehen, wieviel rein deutschen Bezug Encarta aufweist. Redaktion: Welche Quellen nutzt die Encarta, wer schreibt die Artikel? Sabine Peter: Die erste deutschsprachige Encarta kam 1996 auf den Markt - "Encarta Enzyklopädie 97". Seit damals wird das Lexikon von einer eigenen deutsche Redaktion mit Sitz in München lokalisiert und aktualisiert. Dabei wird Encarta nicht nur übersetzt, sondern auch inhaltlich auf den deutschsprachigen Markt ausgerichtet. Sachgebiete, wie z.B. Geschichte oder Recht, werden dabei völlig neu erarbeitet. Der Inhalt orientiert sich dabei auch an den Wünschen der Konsumenten, die über die Info-Funktion in der Menüleiste die Möglichkeit haben Feedback an Microsoft zu senden. Redaktion: Was ist neu in der Ausgabe 2003? Sabine Peter: In der Version 2003 hat man besonders viel auf die Wünsche der Kunden Rücksicht genommen. So wurde die Suchfunktion verbessert, ein Englisch-Deutsch Wörterbuch integriert und die Fülle der enthaltenen Informationen übersichtlich zusammengefasst. Diese sind in Bereichen wie z.B. Schulcenter oder Statistikcenter einfach und schnell abrufbar. Aber besonders freut mich, dass Encarta mittlerweile den Umfang eines 60-bändigen Lexikons hat! Redaktion: Wie wird für die Aktualität gesorgt? Kann der Anwender auch nach Ablauf der Update-FristAktualisierungen beziehen? . Sabine Peter: Der Anwender hat stets die Möglichkeit seine Encarta, sofern er sie in der aktuellen Version besitzt, über das Internet auf dem aktuellsten Stand zu halten. Dieser kostenlose Service steht für die Encarta 2003 noch bis Oktober 2003 zur Verfügung. Danach kann derAnwender mit einer Update-Version auf die nächste Ausgabe umsteigen. Dies macht auch insofern Sinn, als in die Nachfolge-Version neue Funktionen oder auch Bestandteile eingebaut werden. So enthält Encarta 2003 im Gegensatz zur Vorgängerversion z. B. ein Deutsch-Englisch Wörterbuch. Redaktion: Welches Umstiegs-Argument hat die Encarta selbst für eingefleischte Bücherwürmer? Sabine Peter: Ganz abgesehen vom Argument des Platzbedarfs im Vergleich zu einem 60-bändigen Lexikons ist das Suchen bei einem CD-ROM-Lexikon wesentlich einfacher, schneller und zielführender als beim Nachschlagen. Vor allem die unzähligen Querverweise und Links machen das Recherchieren zum Vergnügen: man braucht nicht ständig neue Bücher aus dem Regal zu nehmen, wenn man einem "siehe auch unter' folgen möchte. Des Weiteren sind in Encarta rund 5.500 InternetLinks eingebunden, die von der Redaktion streng auf ihren Inhalt und Verfügbarkeit überprüft werden und die Informationsfülle des Internets mit den Daten von Encarta perfekt ergänzen. Ein besonders wichtiges Argument sind die Multimedia-Elemente, die oft trockene Fakten und Recherchen durch Audio- oder Videoclips zum Leben erwecken. Die virtuellen 3D-Reisen ermöglichen sogar den Besuch antiker Städte, die leider schon vor langer Zeit zu Ruinen verfallen sind.
Redaktion: Abschließend noch ein Blick in die Zukunft: Mit welchen neuen Funktionen und Inhalten könnten multimediale Enzyklopädien künftig ausgestattet sein - an welchen Visionen arbeiten die Encarta-Entwickler? Sabine Peter: Über die neuen Funktionen der Encarta 2004 wird erst im Frühjahr 2003 gesprochen. Für den Moment kann ich Ihnen nur verraten, dass'wir noch weiter an einer Verbesserung der Suchfunktion arbeiten. Damit wird der Anwender in eine neue Dimension der Recherche eintauchen! Zudem arbeiten die internationalen Redaktionen bereits auf Hochtouren um den Inhalt in Qualität und Quantität zu erweitern. Also, man darf gespannt sein, was Encarta 2004 alles zu bieten hat - das wird sicher eine ganze Menge sein."
Theme
Informationsmittel
Object
Encarta 2003

Similar documents (content)

  1. Graff, B.: Microsoft Encarta : Goethe höret die Signale (2000) 0.37
    0.37425372 = sum of:
      0.37425372 = product of:
        1.8712685 = sum of:
          0.8303569 = weight(abstract_txt:encarta in 5752) [ClassicSimilarity], result of:
            0.8303569 = score(doc=5752,freq=1.0), product of:
              0.28341967 = queryWeight, product of:
                1.2398033 = boost
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              2.9297786 = fieldWeight in 5752, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.375 = fieldNorm(doc=5752)
          1.0409117 = weight(abstract_txt:microsoft in 5752) [ClassicSimilarity], result of:
            1.0409117 = score(doc=5752,freq=1.0), product of:
              0.41515097 = queryWeight, product of:
                2.122051 = boost
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              2.5073087 = fieldWeight in 5752, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.375 = fieldNorm(doc=5752)
        0.2 = coord(2/10)
    
  2. Schult, T.J.: Brockhaus oder Silberling : Multimedia-Enzyklopädien: besser als 24 Bände? (1999) 0.28
    0.28195637 = sum of:
      0.28195637 = product of:
        0.9398545 = sum of:
          0.2767856 = weight(abstract_txt:encarta in 4241) [ClassicSimilarity], result of:
            0.2767856 = score(doc=4241,freq=1.0), product of:
              0.28341967 = queryWeight, product of:
                1.2398033 = boost
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              0.97659284 = fieldWeight in 4241, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.125 = fieldNorm(doc=4241)
          0.3160983 = weight(abstract_txt:bände in 4241) [ClassicSimilarity], result of:
            0.3160983 = score(doc=4241,freq=1.0), product of:
              0.30965808 = queryWeight, product of:
                1.2959224 = boost
                8.166383 = idf(docFreq=32, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              1.0207978 = fieldWeight in 4241, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                8.166383 = idf(docFreq=32, maxDocs=42740)
                0.125 = fieldNorm(doc=4241)
          0.34697056 = weight(abstract_txt:microsoft in 4241) [ClassicSimilarity], result of:
            0.34697056 = score(doc=4241,freq=1.0), product of:
              0.41515097 = queryWeight, product of:
                2.122051 = boost
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              0.8357696 = fieldWeight in 4241, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.125 = fieldNorm(doc=4241)
        0.3 = coord(3/10)
    
  3. Carlton, T.: I want an electronic bookstore! (1993) 0.25
    0.24950247 = sum of:
      0.24950247 = product of:
        1.2475123 = sum of:
          0.5535712 = weight(abstract_txt:encarta in 52) [ClassicSimilarity], result of:
            0.5535712 = score(doc=52,freq=1.0), product of:
              0.28341967 = queryWeight, product of:
                1.2398033 = boost
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              1.9531857 = fieldWeight in 52, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.25 = fieldNorm(doc=52)
          0.6939411 = weight(abstract_txt:microsoft in 52) [ClassicSimilarity], result of:
            0.6939411 = score(doc=52,freq=1.0), product of:
              0.41515097 = queryWeight, product of:
                2.122051 = boost
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              1.6715392 = fieldWeight in 52, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.25 = fieldNorm(doc=52)
        0.2 = coord(2/10)
    
  4. ¬Die Welt ist eine Scheibe (2001) 0.25
    0.24950247 = sum of:
      0.24950247 = product of:
        1.2475123 = sum of:
          0.5535712 = weight(abstract_txt:encarta in 820) [ClassicSimilarity], result of:
            0.5535712 = score(doc=820,freq=1.0), product of:
              0.28341967 = queryWeight, product of:
                1.2398033 = boost
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              1.9531857 = fieldWeight in 820, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                7.8127427 = idf(docFreq=46, maxDocs=42740)
                0.25 = fieldNorm(doc=820)
          0.6939411 = weight(abstract_txt:microsoft in 820) [ClassicSimilarity], result of:
            0.6939411 = score(doc=820,freq=1.0), product of:
              0.41515097 = queryWeight, product of:
                2.122051 = boost
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              1.6715392 = fieldWeight in 820, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                6.6861567 = idf(docFreq=144, maxDocs=42740)
                0.25 = fieldNorm(doc=820)
        0.2 = coord(2/10)
    
  5. Röhrich, L.: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten (1994) 0.20
    0.20318761 = sum of:
      0.20318761 = product of:
        1.015938 = sum of:
          0.090774775 = weight(abstract_txt:führt in 3079) [ClassicSimilarity], result of:
            0.090774775 = score(doc=3079,freq=1.0), product of:
              0.18438451 = queryWeight, product of:
                6.3015985 = idf(docFreq=212, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              0.49231237 = fieldWeight in 3079, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                6.3015985 = idf(docFreq=212, maxDocs=42740)
                0.078125 = fieldNorm(doc=3079)
          0.9251633 = weight(title_txt:lexikon in 3079) [ClassicSimilarity], result of:
            0.9251633 = score(doc=3079,freq=1.0), product of:
              0.2514432 = queryWeight, product of:
                1.1677712 = boost
                7.358825 = idf(docFreq=73, maxDocs=42740)
                0.029259957 = queryNorm
              3.6794126 = fieldWeight in 3079, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                7.358825 = idf(docFreq=73, maxDocs=42740)
                0.5 = fieldNorm(doc=3079)
        0.2 = coord(2/10)