Document (#29219)

Author
Theiselmann, R.
Title
Geistiges Eigentum in der Informationsgesellschaft : rechtliche Implikationen der digitalen Werkverwertung
Imprint
München : C.H. Beck
Year
2004
Pages
XXVII, 146 S
Isbn
3-406-52272-6
Series
Schriftenreihe des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln; Bd. 90
Content
Zugl.: Köln, Univ., Diss., 2003
Footnote
Rez. in: ZfBB 52(2005) H.5, S.293-294 (E.W. Steinhauer): "Bibliotheken sammeln und erschließen elektronische Dokumente. Vor allem Hochschulbibliotheken bieten darüber hinaus auf ihren Servern digitale Publikationen an. Sie agieren als »elektronische Verlage«. In der Praxis ergeben sich dabei viele Rechtsfragen, die entmutigend komplex sind. Nicht nur Bibliothekare, auch Autoren sind unsicher, welchen Schutz die auf dem Server abgelegten Werke im Internet genießen. Hier verspricht die von Rüdiger Theiselmann 2003 eingereichte Kölner Dissertation Orientierung. Vorweg sei gleich gesagt: Theiselmanns Arbeit ist nicht für Bibliothekare und Betreiber Digitaler Bibliotheken geschrieben. Im Vordergrund stehen die ökonomisch bedeutenden Verwertungen im Bereich der Unterhaltungsmedien (Musik und Film).Verallgemeinert man aber diese Ausführungen, so bieten sie auch Bibliothekaren interessante Informationen. Theiselmann hat seine Arbeit in sechs Kapitel gegliedert. Im ersten Kapitel stellt er die Werkarten des digitalen Zeitalters vor und ordnet sie den gesetzlichen Typen geistiger Schöpfung zu. Besonders interessant sind die Ausführungen zur urheberrechtlichen Einordnung von Homepages. Hier können nicht nur einzelne Seiten als Werke geschützt sein, sondern auch die Website als Internetauftritt insgesamt mit ihren Verweisungen. Sie ist bei entsprechender Gestaltungshöhe ein Datenbankwerk nach § 411 UrhG (S.33-35). Konsequenterweise kann damit eine Seitenstruktur als solche urheberrechtlichen Schutz erlangen. Das sollte zur Vorsicht mahnen, den Aufbau von Bibliothekshomepages einfach von anderen Einrichtungen ohne deren Zustimmung zu übernehmen. Im zweiten Kapitel behandelt Theiselmann die Verwertungsrechte digitaler Werke. Er differenziert zwischen einer Offline-Nutzung,alsoder Digitalisierung, und einer Online-Nutzung, nämlich der Verbreitung im Internet. Bei der OfflineNutzung gilt: Digitalisierung ist eine Vervielfältigung im Sinn von § 16 UrhG. Das leuchtet ein. Komplizierter ist die Lage bei der Online-Verwertung. Theiselmann erörtert, ob der Urheber, wenn er Inhalte ins Netz stellt, nicht allen Lesern konkludent ein Nutzungsrecht einräumt bzw. auf seine Nutzungsrechte verzichtet. Das wird verneint (S.41-45). Könnte die Nutzung durch den Erschöpfungsgrundsatz nach §17 II UrhG erleichtert sein? Mangels einer Verkörperung lehnt Theiselmann im dritten Kapitel auch dies ab (S.75). Das überzeugt. Zweifelhaft ist jedoch die Ablehnung einer konkludenten Rechteeinräumung. Die meisten Urheber stellen ihre Werke ins Netz, damit sie genutzt werden. Man kann es sogar als widersprüchliches Verhalten werten, wenn ein Urheber bei frei zugänglichen Webseiten keine den technischen Möglichkeiten des Mediums adäquaten Nutzungsrechte einräumt. Das kann hier nicht vertieft werden. Deutlich wird aber, dass eine vernünftig betriebene Digitale Bibliothek die vorgehaltenen Dokumente mit eindeutigen Lizenzen versehen sollte. Das schafft Klarheit.
Folgt man nun Theiselmanns These, dass die User im Netz keine konkludenten Lizenzen haben und auch keine Erschöpfung eingetreten ist, ist es konsequent, die Nutzung der Netzinhalte allein an den gesetzlichen Schranken des Urheberrechts zu messen. Davon handelt das vierte Kapitel. Den Betrieb einer Digitalen Bibliothek wird man als fite-sharing einordnen können. Es liegt eine öffentliche Zugänglichmachung nach § 1511 Nr. 2 i.V.m. § 19a UrhG vor (S. 52). Da der Urheber dem Einstellen seines Werkes in die Digitale Bibliothek zugestimmt hat, gibt es hier keine Probleme. Der Leser der elektronischen Publikation aber nimmt Vervielfältigungshandlungen im Sinn von § 16 I UrhG vor (S. 53). Ob er das darf, richtet sich mangels Lizenz und Erschöpfung nach den Schrankenregelungen in §§ 44a ff. UrhG. Da man davon ausgehen kann, dass die Werke in einer Digitalen Bibliothek legal eingestellt worden sind, wird man entgegen derfür Musiktauschbörsen im Internet von Theiselmann geäußerten Ansicht (S. 95f.) eine Anwendbarkeit von § 53 UrhG bejahen können. Eine Kopie ist zulässig. Allerdings zeigt auch diese Diskussion, wie wichtig es ist, klare Lizenzen für eine Digitale Bibliothek zu formulieren. Im fünften Kapitel wird die Vergütungspflicht für Geräte, die den Zugang zu digitalen Dokumenten eröffnen, erörtert und weitgehend bejaht. Auch der Internetzugang als solcher soll vergütungspflichtig sein (S. 113l. Das kann man zur Kenntnis nehmen. Entscheidend ist die Praxis der Verwertungsgesellschaften. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.
Die in der Praxis sehr unsichere Frage nach dem anwendbaren Recht bei der Online-Nutzung wird im sechsten Kapitel dargestellt. Nach Theiselmann soll es entgegen anderer Ansichten nicht auf den Ort der Einspeisung bzw. des Server-Standortes ankommen, sondern bei nachträglich digitalisierten Printprodukten auf das Recht des Landes, in dem das Werk erstmals gedruckt erschienen ist (S.133f). Für Bibliotheken bedeutet dies, dass bei der Digitalisierung von Aufsätzen der eigenen Hochschullehrer aus amerikanischen Zeitschriften-ein nicht seltener Fall! - nicht deutsches, sondern amerikanisches Recht anzuwenden wäre. Bei reinen Online-Werken ist die Rechtslage noch schwieriger. Die Arbeit endet mit einer Forderung nach einem weltweiten Cyberlaw (S. 139f.). Den bibliothekarischen Leser lässt das alles etwas ratlos zurück. Vor allem die Frage des anwendbaren Rechts bei der Digitalisierung widerspricht der gängigen Praxis in den Bibliotheken. Hier wird wegen der regelmäßigen Ausrichtung auf Nutzer im Inland meist deutsches Recht zugrunde gelegt. Alles andere wäre in der Praxis nicht zu leisten. Und immerhin gibt es gewichtige Stimmen in der Literatur, die dieses Vorgehen decken (vgl. Bröcker/Czychowski/Schäfer, Praxishandbuch Geistiges Eigentum im Internet, München 2003, S.92-94). Insgesamt ist Theiselmanns Arbeit sehr informativ. Sie ist nicht bloß eine wissenschaftliche Monografie, sondern über weite Strecken eine gut lesbare Einführung in das schwierigeThema des Urheberrechts im Zeitalter des Internet. Die Formulierungen sind klar und verständlich. Reichlich finden sich Argumentationshilfen, um eine bestimmte Rechtspraxis in der Bibliothek zu begründen. Kritisch ist allerdings die magere Literaturauswertung zu sehen: Es gibt immer nur einen Beleg pro Zitat. Der Leser kann nicht erkennen, ob es sich bei den angeführten Meinungen um eine herrschende Ansicht oder eine vereinzelte Minderheitenposition handelt."
Theme
Rechtsfragen

Similar documents (content)

  1. Kleinwächter, W.: Macht und Geld im Cyberspace : wie der Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (WSIS) die Weichen für die Zukunft stellt (2004) 0.60
    0.5974667 = sum of:
      0.5974667 = product of:
        0.89620006 = sum of:
          0.076873764 = weight(abstract_txt:digitalen in 1271) [ClassicSimilarity], result of:
            0.076873764 = score(doc=1271,freq=1.0), product of:
              0.20875615 = queryWeight, product of:
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.3682467 = fieldWeight in 1271, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.0625 = fieldNorm(doc=1271)
          0.17852779 = weight(abstract_txt:informationsgesellschaft in 1271) [ClassicSimilarity], result of:
            0.17852779 = score(doc=1271,freq=3.0), product of:
              0.2538345 = queryWeight, product of:
                1.1026957 = boost
                6.497025 = idf(docFreq=171, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.7033236 = fieldWeight in 1271, product of:
                1.7320508 = tf(freq=3.0), with freq of:
                  3.0 = termFreq=3.0
                6.497025 = idf(docFreq=171, maxDocs=41962)
                0.0625 = fieldNorm(doc=1271)
          0.281318 = weight(abstract_txt:eigentum in 1271) [ClassicSimilarity], result of:
            0.281318 = score(doc=1271,freq=1.0), product of:
              0.495738 = queryWeight, product of:
                1.5410136 = boost
                9.079571 = idf(docFreq=12, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.5674732 = fieldWeight in 1271, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                9.079571 = idf(docFreq=12, maxDocs=41962)
                0.0625 = fieldNorm(doc=1271)
          0.3594805 = weight(abstract_txt:geistiges in 1271) [ClassicSimilarity], result of:
            0.3594805 = score(doc=1271,freq=1.0), product of:
              0.58376414 = queryWeight, product of:
                1.6722418 = boost
                9.85276 = idf(docFreq=5, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.6157975 = fieldWeight in 1271, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                9.85276 = idf(docFreq=5, maxDocs=41962)
                0.0625 = fieldNorm(doc=1271)
        0.6666667 = coord(4/6)
    
  2. Umstätter, W.: Wissen als geistiges Eigentum (2011) 0.38
    0.3786621 = sum of:
      0.3786621 = product of:
        1.1359863 = sum of:
          0.5967656 = weight(abstract_txt:eigentum in 2769) [ClassicSimilarity], result of:
            0.5967656 = score(doc=2769,freq=2.0), product of:
              0.495738 = queryWeight, product of:
                1.5410136 = boost
                9.079571 = idf(docFreq=12, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              1.2037923 = fieldWeight in 2769, product of:
                1.4142135 = tf(freq=2.0), with freq of:
                  2.0 = termFreq=2.0
                9.079571 = idf(docFreq=12, maxDocs=41962)
                0.09375 = fieldNorm(doc=2769)
          0.53922075 = weight(abstract_txt:geistiges in 2769) [ClassicSimilarity], result of:
            0.53922075 = score(doc=2769,freq=1.0), product of:
              0.58376414 = queryWeight, product of:
                1.6722418 = boost
                9.85276 = idf(docFreq=5, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.9236963 = fieldWeight in 2769, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                9.85276 = idf(docFreq=5, maxDocs=41962)
                0.09375 = fieldNorm(doc=2769)
        0.33333334 = coord(2/6)
    
  3. Gross, V.: Aspekte geistigen Eigentums in der Wissensgesellschaft (2010) 0.24
    0.23735875 = sum of:
      0.23735875 = product of:
        0.71207625 = sum of:
          0.11531065 = weight(abstract_txt:digitalen in 641) [ClassicSimilarity], result of:
            0.11531065 = score(doc=641,freq=1.0), product of:
              0.20875615 = queryWeight, product of:
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.5523701 = fieldWeight in 641, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.09375 = fieldNorm(doc=641)
          0.5967656 = weight(abstract_txt:eigentum in 641) [ClassicSimilarity], result of:
            0.5967656 = score(doc=641,freq=2.0), product of:
              0.495738 = queryWeight, product of:
                1.5410136 = boost
                9.079571 = idf(docFreq=12, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              1.2037923 = fieldWeight in 641, product of:
                1.4142135 = tf(freq=2.0), with freq of:
                  2.0 = termFreq=2.0
                9.079571 = idf(docFreq=12, maxDocs=41962)
                0.09375 = fieldNorm(doc=641)
        0.33333334 = coord(2/6)
    
  4. Dachwitz, I.: Klare Grenzen für Digitalwirtschaft : Sachverständige fordern Algorithmengesetz & Co. (2016) 0.23
    0.22644846 = sum of:
      0.22644846 = product of:
        0.67934537 = sum of:
          0.1921844 = weight(abstract_txt:digitalen in 300) [ClassicSimilarity], result of:
            0.1921844 = score(doc=300,freq=1.0), product of:
              0.20875615 = queryWeight, product of:
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.92061675 = fieldWeight in 300, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.15625 = fieldNorm(doc=300)
          0.48716095 = weight(abstract_txt:rechtliche in 300) [ClassicSimilarity], result of:
            0.48716095 = score(doc=300,freq=1.0), product of:
              0.3880987 = queryWeight, product of:
                1.3634884 = boost
                8.033602 = idf(docFreq=36, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              1.2552502 = fieldWeight in 300, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                8.033602 = idf(docFreq=36, maxDocs=41962)
                0.15625 = fieldNorm(doc=300)
        0.33333334 = coord(2/6)
    
  5. Holze, J.: Digitales Wissen : bildungsrelevante Relationen zwischen Strukturen digitaler Medien und Konzepten von Wissen (2017) 0.18
    0.18387328 = sum of:
      0.18387328 = product of:
        0.5516198 = sum of:
          0.15374753 = weight(abstract_txt:digitalen in 549) [ClassicSimilarity], result of:
            0.15374753 = score(doc=549,freq=1.0), product of:
              0.20875615 = queryWeight, product of:
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              0.7364934 = fieldWeight in 549, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                5.8919473 = idf(docFreq=314, maxDocs=41962)
                0.125 = fieldNorm(doc=549)
          0.3978723 = weight(abstract_txt:implikationen in 549) [ClassicSimilarity], result of:
            0.3978723 = score(doc=549,freq=1.0), product of:
              0.39348632 = queryWeight, product of:
                1.3729199 = boost
                8.089171 = idf(docFreq=34, maxDocs=41962)
                0.035430755 = queryNorm
              1.0111464 = fieldWeight in 549, product of:
                1.0 = tf(freq=1.0), with freq of:
                  1.0 = termFreq=1.0
                8.089171 = idf(docFreq=34, maxDocs=41962)
                0.125 = fieldNorm(doc=549)
        0.33333334 = coord(2/6)